Make-up Artist Gehalt: So viel verdienst du wirklich als Make-up Artist

Make-up Artist Gehalt: So viel verdienst du wirklich als Make-up Artist

Make-up Artist Gehalt
Heute möchte ich mit dir über ein Thema sprechen, das ein bisschen kontrovers ist. Du kennst bestimmt den Satz: "Über Geld spricht man nicht, man hat es." Ich werde heute trotzdem mit dir über Geld sprechen. 😉 Und zwar über das Gehalt, das du als Make-up Artist erwarten kannst. (Zumindest meiner Erfahrung nach.)

Inhaltsverzeichnis

Warum ich über das Make-up Artist Gehalt schreibe

Wie sollst du sonst am Anfang eine Orientierung haben, wenn du deine Preise festlegen willst?

Meiner Meinung nach ist es auch überhaupt nicht schlimm, offen über das Gehalt zu reden. Für die meisten Leute, vor allem Deutsche, ist es aber ein gesellschaftliches Tabu.

Der Grund dafür? Ich schätze die Angst vor Neid oder eigenem Scham, weil man nicht das Gehalt verdient, das man sich wünschen würde.

Damit wird das Sprechen über Geld auch in Hinblick auf nötige Gehaltsverhandlungen schwierig. Wenn dieses Tabu verinnerlicht wird, fällt es dir also viel schwerer Geld-Themen anzusprechen, auch wenn sie für dich sehr wichtig sind.

Die Lösung: Eine offene und wert- bzw. neidfrei Kommunikation?

– Vielleicht. Es gibt bestimmt auch Situationen, in denen der Vergleich zu Unzufriedenheit führt. Etwa wenn herauskommt, dass Kollegen für denselben Job mehr verdienen.

Da du als Make-up Artist aber selbständig über deine Preise bestimmen kannst, halte ich es für sinnvoll und hilfreich dir ein paar Beispielzahlen zu nennen!

Bevor ich dir Einblick in die Verdienstmöglichkeiten eines Make-up Artists gebe, ein kleiner Disclaimer zu Beginn:

Ich spreche hier lediglich von meiner persönlichen Erfahrung und den Gesprächen, die ich mit anderen aus der Branche geführt habe. Natürlich weiß ich nicht, was der Make-up Artist von Beyoncé verdient! (der bekommt auch noch Geld dafür, dass er Queen B schminken darf 😱)

Damit wäre das geklärt. 😇

Dein Money Mindset

Am Anfang meiner Karriere hatte ich selbst keine Ahnung, wie viel ich für meine Leistungen verlangen kann.

Die einzigen Richtwerte hatte ich aus meinen „normalen“ Schüler- und Studentenjobs. Da war beim Stundenlohn alles zwischen 4 und 16 Euro dabei (ja ich habe tatsächlich mal für 4 Euro die Stunde babygesittet und auf drei Kinder aufgepasst – 1,33 Euro pro Kind, guter Deal für die Eltern 😂)

Deshalb war es für mich auch super schwer, festzulegen, wie viel ich für ein Make-up und Hairstyling verlangen kann.

In der Regel habe ich dafür ein bis zwei Stunden gebraucht. Das wären dann bei einem durchschnittlichen Stundenlohn 24 Euro?

Natürlich kann man sich bei so einem Job nicht an Stundensätzen orientieren.

Doch allein die Tatsache, dass ich nie mehr als 16 Euro pro Stunde verdient hatte, sorgte dafür, dass alles, was darüber lag, mir viel zu teuer vorkam. Es war wie eine Bremse in meinem Kopf.

Mein „Money Mindset“ musste erst ausgeweitet werden und ich musste lernen, realistische Preise für meine Leistungen verlangen zu können!

Money-Mindset

Preis für ein Gesamtstyling

Im Endeffekt solltest du dir also überlegen, wie viel Gehalt du für deine Arbeit als Make-up Artist bekommen möchtest, damit der Job (also der Aufwand) sich für dich lohnt.

Am Anfang habe ich für ein Gesamtstyling insgesamt nur 50 Euro verlangt. Das war für mich damals ein guter Preis, bei dem ich mich in der Kommunikation mit Kunden wohl gefühlt habe und für den ich auch den Weg auf mich genommen und die Zeit investiert habe.

Mit wohl fühlen meine ich, dass ich am Anfang wenig Erfahrung hatte und noch nicht selbstbewusst genug war, um mehr zu verlangen.

Du kannst das mit einem günstigen Produkt vergleichen, z.B Kopfhörer, von denen du nicht so viel erwartest, wie von Airpods Pro. 🍎

Preiserhöhungen kommunizieren

Mit wachsender Erfahrung und besseren Skills habe ich mein Preise schrittweise erhöht: 50€ – 70€ – 90€ – 100€ – 120€.

Um diese Preise durchzusetzen, habe ich die direkte Kommunikation mit meinen Kunden gesucht, z.B. Fotografen, die mich immer wieder für ihre Shootings buchen, und ihnen eine nette Nachricht geschickt:

„Hi xxxx, da ich mittlerweile mehr Erfahrung habe und auch einige Weiterbildungen besucht habe, habe ich meine Preise dieses Jahr/für nächstes Jahr erhöht und verlange nun x Euro für ein Styling. Wenn das für dich in Ordnung ist, kann ich das Styling gerne übernehmen.“

Auf diese Art kann es nicht zu unangenehmen Situationen kommen, weil du deine Preise nicht im Vorhinein transparent kommuniziert hast und dich dann ärgerst, dass der Kunde dir zu wenig bezahlt.

Solange dein Kunde den Preis als fair empfindet, wird er auch nicht zur Konkurrenz wechseln.

Diese Wahrnehmung erreichst du, indem du gut argumentierst und natürlich auch deine Leistung sich verbessert!

Auf diese Weise kann die Wertschätzung deiner Leistung beim Kunden sogar steigen, weil wir teure Ausgaben bewusster tätigen und diese anders wahrnehmen.

Das kannst du mit dem Trinken eines teuren Glases Rotwein vergleichen. Der Genuss steigt, auch wenn der Wein sich nicht von einem billigen Wein unterscheidet. 🍷

Make-up Artist Gehalt

Weitere Möglichkeiten deine Leistungen abzurechnen

Neben den Fixkosten für ein Styling arbeite ich natürlich auch mit Stunden-, Tages- und Paketpreisen. Das Make-up Artist Gehalt setzt sich aus unterschiedlichen Sätzen zusammen.

In BEAUSS gibt es eine ganze Lektion zum Thema Preiskalkulation & Preispsychologie, in der ich genau auf das Thema eingehe und Beispielrechnungen zeige, wie du deine Preise richtig kalkulierst.

Bei der Wahl der Zahlen spielen auch psychologische Faktoren eine Rolle, weil sie die Wahrnehmung bei deinen Kunden verändern können.

Ich gehe hier nun auf die konkreten Preise ein, die bei verschiedenen Jobs möglich sind.

Stundensätze

Wann brauchst du Stundensätze?

Ich rechne bei Jobs, die nicht für den ganzen Tag angesetzt sind und bei denen ich mehr als ein Styling machen soll, mit meinem Stundensatz ab.

Das sind meistens Aufträge, die zwischen 2 und 5 Stunden dauern.

Ich habe extra meine aller erste Rechnung gecheckt, die ich geschrieben habe! 😅

Das war Ende 2013 – was glaubst du war mein erster Stundensatz?

Es waren 25 Euro! (alle Preise in netto, ich habe bis vor kurzem auch immer die Kleinunternehmerregelung in Anspruch genommen, sodass ich keine Umsatzsteuer ausweisen musste.)

Damals hatte ich auch ein richtig witziges Briefkopflogo, das ich mir selbst mit Photoshop zusammen gebastelt hab:

Header_alt

Ich hab sogar eine Zeit lang mal für ein Fotostudio bzw. einen Fotografen gearbeitet, der Groupon Gutscheine für Fotoshootings verkauft hat… ich konnte es gerade selber nicht glauben… 😱

…aber ich hab tatsächlich für 10 Euro pro Stunde dort 7 – 8 Stunden am Stück geschminkt. 😅

Damals war das für mich wie ein normaler Job und der Vorteil lag darin, dass ich regelmäßig und oft gleich für einen ganzen Tag gebucht wurde.

Heutzutage würde ich das nicht mehr machen, aber jeder fängt mal klein an! Immerhin war es eine Möglichkeit, Erfahrung zu sammeln und besser zu werden.

Im Laufe der Jahre stieg mein Stundensatz dann wieder so wie der Preis für Haare & Make-up an: 25€ – 30€ – 35€ – 45€ – 50€ – 65€ – 75€.

Ich rate dir nicht, es genauso zu machen wie ich. Ich war mit damals 19 Jahren auch einfach noch total unerfahren, vor allem, was das Business angeht.

Deshalb schreibe ich dir auch gerade diesen Blogpost! Damit du von Anfang an besser vorbereitet bist als ich damals war. 😄

Ich kann dir auch keinen Stundensatz empfehlen, den du verlangen solltest. Es spielen verschiedene Faktoren eine Rolle.

Tagessätze

Im Allgemeinen habe ich einen festen Stunden-, als auch Tagessatz. 

Trotzdem kommuniziere ich manchmal unterschiedliche Preise nach folgenden Faktoren: 

– Der Kunde bucht mich einmalig vs. regelmäßig. 

– Der Kunde ist ein großes Unternehmen vs. ein Privatkunde. 

– Ich bekomme mehrere Anfragen vs. nur eine für den gleichen Termin. 

Im ersten Fall bleibt mein Preis in der Regel stehen, im zweiten Fall kann es vorkommen, dass ich selber einen niedrigeren Preis nenne oder mit dem Preis in der Verhandlung runter gehe. 

Es gibt auch den Fall, dass der Kunde direkt sein Budget nennt. Dann kannst du entscheiden, ob du das Angebot annehmen möchtest oder nicht. 

Den Tagessatz verwende ich immer bei Ganztagesaufträgen und manchmal auch den Halbtagessatz für 4-5 Stunden. 

Ich hatte mal einen super spannenden Werbedreh für die Firma Gefro, als ich noch ganz frisch selbständig war. 

Damals war ich nur die zweite Visagistin und hab 200 Euro pro Tag erhalten – womit ich zu der Zeit super glücklich war. 

Mittlerweile liegt mein Tagessatz bei 650 Euro, was aber auch nicht immer bezahlt wird. 

Für einen Tagesjob, wie z.B. ein Werbeshooting oder einen Dreh sind in der Regel 500-800 Euro als Make-up Artist Gehalt eine gängige Gage. 

Ich kenne aber auch Make-up Artists, die bis zu 2000 Euro pro Tag für ein Kampagnenshooting bekommen. 

Wenn du dich selbst als Experte positionierst und dich richtig verkaufst, kannst du deine Preise selbst festlegen und bist nicht an die üblichen Marktpreise gebunden. ☝🏻

Geldschein_werfen_gif

Paketpreise

Dann gibt es noch die Paketpreise, die zum Beispiel für Brautstylings benutzt werden.

Hier hab ich mich auch Schritt für Schritt an meine jetzigen Preise angenähert: 190€ – 240€ – 290€ – 320€ – 360€ – 380€ – 395€.

Hier lohnt sich ein Vergleich der Konkurrenz und eine Analyse deiner Anfragen

Hast du mehrere Anfragen für einen Tag und kannst nur ein paar davon annehmen, kann das ein Indiz dafür sein, dass es Zeit ist, die Preise zu erhöhen.

In jedem Fall kann ich dir als Tipp mitgeben: Dein Auftreten, deine Selbstsicherheit und dein Mindset sind das A und O und in den meisten Fällen viel wichtiger als die Preise an sich.

Wenn du selbst von deiner Arbeit überzeugt bist und die Erwartungen auch erfüllen kannst, werden deine Kunden auch bereit sein, deine Preise zu zahlen!

Und ein zweiter Tipp: Nenne bei der Preisverhandlung immer als Erster den Preis, um die Zahl als Anker-Wert zu platzieren. Steige mit einer höheren Zahl ein, um bei dem Preis zu landen, den du eigentlich erzielen möchtest.

Das erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, für das du Erfahrung brauchst. Denn das Risiko, dass der Kunde sofort abspringt, ist natürlich gegeben.

Ich hoffe, du kannst meine Tipps und Erfahrung zum Thema Make-up Artist Gehalt für dich nutzen und fühlst dich sicherer!

Falls du zu dem Thema noch Fragen hast, kannst du sie mir gerne schicken. 🤝

Glaub an dich!

It’s not about the money, money, money
We don’t need your money, money, money
We just wanna make the world dance
Forget about the price tag, 🎶

Alexandra

Alexandra

Share:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenloses Braut Make-up Tutorial
Kostenloses Contouring Tutorial
Social Media
Beliebte Beiträge
Bleibe immer auf dem Laufenden
Melde dich für meinen Newsletter an

Erhalte wöchentlich kostenlose Tipps und Inspiration rund um Make-up, Hairstyling und Business.

.
Kategorien
Nicht verpassen

Das könnte dir auch gefallen

Must-have Make-up Produkte
Meine 5 Must-have Make-up Produkte, auf die ich nicht verzichten kann

Ihr habt euch gewünscht, dass ich meine Lieblingsprodukte zeige. Diesem Wunsch gehe ich selbstverständlich gerne nach. Ich habe versucht, meine 5 liebsten Make-up Produkte zu bestimmen, was gar nicht so einfach war. Es gibt genau genommen sogar insgesamt 12 Produkte, weil ich auch meine Top 5 Must-haves aus meinem privaten Kit vorstellen werde und zwei Mal ein bisschen geschummelt habe ;).

Hohe Stirn kaschieren: Einfache & effektive Tipps
Hohe Stirn kaschieren? Mit diesen einfachen Tricks werden deine Kunden dich lieben

Im vorletzten Blogpost habe ich bereits über die kleinen Unsicherheiten und Selbstzweifel geredet, die jeder Mensch hat – ob sie für andere nachvollziehbar sind oder auch nicht. Passend dazu will ich dir heute ein paar Make-up & Hairstyling Tipps geben, wenn du dich fragst: Wie kaschiere ich diese Unsicherheiten? Ich zeige dir wie du eine hohe Stirn, ein Doppelkinn, eine große Nase, große Ohren und ein rundes Gesicht am besten kaschierst.

Vermeide diesen Fehler
Vermeide diesen Fehler, um nicht gefeuert zu werden

Ich habe gestern ein altes Video in meiner Instagram Story geteilt und dazu geschrieben, dass ich für die Frisur auf dem Video gefeuert wurde. Daraufhin haben mir einige geschrieben und mich gefragt, warum das passiert sei. Aus diesem Grund hab ich mir gedacht, ich schreibe einen Blogartikel für euch, in dem ich die ganze Geschichte erzähle.